Mount Juliet Estate – Leben wie ein Earl

Let my favourites places …
become yours.

Einmal auf einem vornehmen, idyllischen Landsitz „in the beautiful countryside of Count Kilkenny“ etwas Zeit verbringen und einfach das (luxeriöse) Landleben geniessen. Dazu gibt es in Irland für mich keinen besseren Ort als das Mount Juliet Estate. Der vornehme georgianische Landsitz liegt mitten in einem wunderschönen Parkgelände mit Blick auf den Fluss Nore und befindet sich in Thomastown, einem Ort etwa 11km von der sehenswerten Stadt Kilkenny entfernt. Das prachtvolle Anwesen, fernab jeder Hektik, erstreckt sich über mehr als 600 ha und entführt  in eine Welt wie in den Romanen von Rosamunde  Pilcher.

Mount Juliet (1 von 1)-14_ShiftN

Das Hotel ist einem prächtige georgianische Herrenhaus untergebracht, welches vom Earl of Carrick 1757 gebaut wurde. Der Earl of Carrick erstellte das Herrenhaus mitten in einem Gebiet von unberührten Wälder und natürlichen Fluss- und Bachläufen.

Mount Juliet (1 von 1)-2

In den Restaurants geht es stilvoll zu und her.  Das Restaurant Lady Helen bietet „Fine Dining“ an, etwas lockerer ist die Atmosphäre in Kendal’s Brasserie. Beide Restaurants bieten grandiose Aussichten über den Park bzw. über den Golfplatz. Eine gemütliche und freundliche Atmosphäre herrscht in der President’s-Bar.

Im weiteren bietet das Hotel ein grosses Freizeitprogramm an: Golf auf dem eigenen 18-Loch-Championship-Golfcourse , Reiten, Lachs- und Forellenfang, Tontauben- und Bogenschiessen, Krocket, Snooker und Tennis. Parkplätze vorhanden.

Mount Juliet (1 von 1)-13

Das angeschlossene Mount Juliet Equestrian Centre gehört übrigens zu den beeindruckendsten Reitzentren von Irland.

Mount Juliet ist für mich ein zauberhafter Ort, dem man sich irgendwie nicht entziehen kann.  Die Lage des Hauses in dieser einmaligen, ruhigen Landschaft erinnert an ein anderes Leben – ein Leben in dem der Mensch Ruhe und Raum finden kann.

 
mj amj b
Bilder/Reisebericht