Kirchen in Island – Möðruvellir

Album Iceland 2015-6891

Was mich in Island immer wieder fasziniert sind die kleinen Kirchen – Kirchen die in der Regel zu einem Bauernhof oder Weiler gehören. Kleine Kirchen die meistens alleine und irgendwie standfest in der unglaublichen Natur stehen. Und Geschichten erzählen. In losen Folgen werde ich einige dieser kleinen Kirchen vorstellen.

Das viele Bauernhöfe auf Island eine kleine Kirche haben, hat damit zu tun, dass ab etwa dem 1100 vorallem Grossbauern ihre Söhne als Priester ausbilden liessen. Die Söhne wurden geweiht, unabhängig davon ob sie beabsichtigten, die kirchliche Laufbahn einzuschlagen oder nicht. Dies hatte zur Folge, dass um 1200 offenbar die meisten der wohlhabenderen Bauern lesen und schreiben konnten.

Album Iceland 2015-6899

Kirche von Möðruvellir

Die erste Kirche die ich hier vorstelle ist die Kirche von Möðruvellir. Zwischen dem 1200 bis hin zur Reformation stand hier einmal ein Augustinerkloster. Danach gehörte die Kirche sehr zu lange zu einem grossen Bauernbetrieb. Die heutige Kirche stammt von 1865, die nach dem Brand der alten Kirche, gebaut wurde. Auch heute ist dieser Ort von Bedeutung, denn neben der Kirche hat es ein landwirtschaftliches Forschungsinstitut. Zudem wurde in Möðruvellir der bekannte Schriftsteller Jón Stefán Sveinsson (Nonni) geboren.

Album Iceland 2015-6903

Album Iceland 2015-6936

Album Iceland 2015-6925

Album Iceland 2015-6943

Album Iceland 2015-6922

 

Weitere Posts „Kirchen in Island“ findest Du hier.