4. Advent – Thomas Mann, Winterlandschaften und Weihnachtszauber

image

Meine Serie – Thomas Mann, Winterlandschaften und Weihnachtszauber – schliesse ich heute am 4. Advent mit seinem Gedicht „Weihnacht“ ab.

O festlich Sternenzelt!
Du breitest dich ob meiner Einsamkeit
Und schirmest weithin die gesühnte Welt.

Sanft glitzerndes Gefild!
Dein Friedenszauber füllt mein ganzes Herz,
Daß es von Rührung und Beschämung schwillt:

O weiße Weihenacht!
In mildem Leuchten liegt ein heilig Kind,
Des Lächeln alles Leid zur Glorie macht!

(Thomas Mann)

frisch verschneit

Teil 4 meiner Advents-Serie „Thomas Mann, Winterlandschaften und Weihnachtszauber“. In dieser möchte ich etwas aufzeigen, dass es auch heute noch Platz gibt, sich dem romantischen Weihnachtszauber zu unterziehen – man muss das richtige für sich suchen und es einfach zulassen. Um hier etwas einzustimmen suchte ich in den Texten von  Thomas Mann nach seinem Weihnachtszauber und „untermale“ diese etwas mit Winterlandschaften aus Arosa. Winterliche Landschaften die Thomas Mann so auch gesehen hat.

Alle vier Posts findest Du hier: „Thomas Mann, Winterlandschaften und Weihnachtszauber“

es klart auf

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s