Napoleonturm – kaiserliche Aussicht auf den Bodensee

Schlösser, Burgen und Kathedralen – Spuren die Kaiser und Könige hinterlassen haben. Eine der Spuren eines grossen französischen Kaisers verliert sich dagegen in einem Wald oberhalb des Bodensees. Abseits auf dem thurgauischen Seerücken veranlasste der noch junge Louis Napoleon – später Kaiser Napoleon III von Frankreich –   1829 den Bau eines Aussichtsturms. So konnte er zusammen mit seiner Mutter Hortense und illustren Gästen einen Panoramablick auf den Bodensee und die Alpen geniessen. Lange bestand sein Turm nicht, dieser wurde baufällig um 1855 abgebrochen. Der Turm wurde vergessen – die Spur verlor sich.

Ein Thurgauer aus dem schönen Bodensee-Dörfchen Salenstein frischte die Erinnerungen auf und folgte den kaiserlichen Spuren. Die Idee den historischen Napoleonturm wieder aufzubauen erschien abenteuerlich. Er gründet 2012 einen Verein, veranstaltet einen Architektenwettbewerb, wählt eines des kühneren Projekte aus. Verkaufte 206 Stufen an Sponsoren und baute diesen Turm. Mitten in den Wald, 100m vom ursprünglichen Standort entfernt, nahe dem sehr ländlichen Dorf Wäldi. Ein Mammutprojekt, ein Kunstwerk spektakulär „leise“ in den Wald gestellt. 

Das Design des Turms folgt der Funktion und gleichzeitig dem Wald – vollendet!  In einer brillanten Einfachheit, der Turm hebt sich schlicht und gradlinig aus dem Wald in den Himmel. Präzision aus Holz, Stahl und Beton. Die Holzlamellen bilden die Haut des Turms, verschaffen eine Leichtigkeit und Transparenz. Das Kunstwerk, das eigentlich keines sein will, trägt eine Aussichtsplattform. Hier offenbart sich, was Napoleon und die Initianten wussten. Eine der schönsten Aussicht in der Bodensee-Region – 360° Panorama at it’s best! Kaiserlich kann der Besucher den ganzen Untersee und Bodensee bis nach Bregenz überblicken, den Blick weiter über die grünen Matten des Thurgaus und bis hinein in die Alpen schweifen lassen.

Der Napoleonturm

Napoleonturm Wäldi Thurgau Schweiz Bodensee Arenenberg

Die kaiserliche Aussicht

Konstanzer Trichter, Meersburg
Untersee, Insel Reichenau, Gnadensee

Michael’s Beers & Beans Tipps

  • Gute Fernsicht abwarten, z.B. bei einer Föhnlage im Frühjahr
  • Auf der Homepage Napoleonturm hat es viele wertvolle Informationen und Tipps über den Turm und die Region
  • Auf den Spuren von Kaiser Napoleon III. – den Besuch des Schloss Arenenberg mit dem Napoleonturm verbinden
  • Den Turm in eine schöne Wanderung (Route Napoléon) einbinden: Start in Mannebach, Salenstein, Ober-Fruthwilen, Napoleonturm (Hochrain, Wäldi) – Fruthwilen – Ermatingen (ca. 12 km, 3 Stunden Gehzeit) – mehr Infos: Standort und Zugang

5 Kommentare zu „Napoleonturm – kaiserliche Aussicht auf den Bodensee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s