Zufall durch viel heisse Luft

Nirgends sonst ist viel heisse Luft so anmutig wie bei einr Begegnung mit einem Heissluftballon. Ganz besonders wenn sich dieser bei tiefer Sonne bis fast zur Wasseroberfläche des Seerheins sinken lässt, langsam dem Flusslauf folgt. Kurz die staunenden Menschen unten auf der Erde grüsst um dann im Himmel zu entschweben. Heissluftballonfahren hat keinen Plan, er hebt ab, verbindet sich mit der Natur und die Route wird vom Element Wind bestimmt. So ist das Bild „Zufall“, entstanden weil es der Wind so wollte.  

Eine weitere „zufällige“ Begegnung mit viel heisser Luft war das „Night Glooming“ in einer kalten Nacht in Arosa. Bei dieser Begegnung sind ebenfalls einige tolle Fotos entstanden: Flashback: Glooming of Alpine Hot-Air Ballon Week

 

Diese Bilder sind per Zufall über dem Seerhein (zwischen Bodensee und Untersee) entstanden. Der Ballon ist von Ifolor AG* sponsoriert. Dagegen handelt sich bei diesem Post weder um einen „sponsored“ Post oder sonst eine Werbeaktion. Der Ifolor AG wurde ein Entwurf dieses Posts vor der Veröffentlichung per E-Mail zugestellt. Vielen Dank dem Ballonfahrer, es war eine sympatische Aktion.

*ifolor ist ein internationaler Online-Dienstleister für Fotoprodukte für Endkonsumenten (B2C). Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Kreuzlingen am Bodensee (Schweiz).

2 Kommentare zu „Zufall durch viel heisse Luft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s