Löwenfüsse, Möbel-Hacking und Raumfahrt

Da gehe ich ins Open-Air Theater, mache als Hobby-Fotograf ein paar Schnappschüsse. Bewusst „unbewusst“ von Löwenfüssen. Und diese Löwenfüsse führen zu einem aus der Raumfahrt inspirierten „Möbel-Hacker“.

Aber alles der Reihe nach. Für meinen Post zum Schweizer Nationalfeiertag habe ich ein Bild aus der Aufführung „Wilhelm Tell“  aus der Freilichtinszenierung des Theater Konstanz verwendet. Dieses Bild zeigt Wilhelm Tell sowie sein Widersacher, die beide auf einer goldigen Park-Bank mit Löwenfüssen sitzen.

Enlight100

Design und Herstellung dieser Löwenfüsse kommen von einem „Möbel-Hacker“ aus München, der mein Schnappschuss mit seinen Löwenfüssen per Zufall auf meinem Post entdeckt und sich bei mir meldet. Wie „Möbel-Hacker“? „Möbel-Hacking“?

Keine Angst – unsere Möbel sind sicher. Es sind keine Hacker im Spiel, die versuchen einen Weg zu finden, wie man aus unseren Möbel eine Mondlandefähre machen kann. Oder so.

Ledersofa-Hacking mit Queen’s Edition – nIcht nur IKEA-Möbel werden gehackt, sondern jedes Sofa, Bett, jeder Sessel oder Schrank ist ein potenzielles „Target“ für einen Hack. (Foto© Flight Furniture, Petzetstrasse 32, 81245 München)

Für mich ist der Begriff „Möbel- Hacking“ neu – obwohl ich es auch schon getan habe! Dieser Begriff kommt von „IKEA-Hacking“ und damit aus Schweden. Im Land der Selbst-Bau-Schränke, ist das „Möbel-Hacking“ eine richtige Einrichtungs-Bewegung geworden. Dort werden bestehende Möbelelemente nach eigenen Designideen kunterbunt gemischt und viele Möbel schön aufgehübscht.

FLIGHT FURNITURE – dahinter steckt ein „Start-up Unternehmer“ der im richtigen Leben als Luft- und Raumfahrtingenieur Satelliten verkauft. Aus seiner technischen Erfahrung heraus sowie durch einen kenianischen Holzschnitzer inspiriert, realisierte er seine Löwenfüssen. Dabei ging es ihm um ein perfektes Design mit hoher Funktionalität für leichte Hacks, möglichst vielseitig nutzbar. Ein einziger Fuss für Möbelstücke und Accessoires aller Art!

Mit seinen Löwenfüssen kann ich also „Möbel-Hacking“ betreiben – meine eigenen Möbel verändern und aufhübschen. Selber Designer werden.

Löwenfüsse SILBER BRILLANT – QUEEN’S EDITION (Foto©- Flight Furniture, Petzetstrasse 32, 81245 München)

Da ich einem Ikea-Schrank Beschläge verpasst haben, die teurer waren als der ganze Schrank selber, verfüge ich doch schon etwas an Kompetenz in dieser Sache. Schnell erkenne ich, dass mit diesen Löwenfüssen ganz tolle Kombinationen entstehen können.

Dieses vielseitig einsetzbare Designelement kann man bei www.flightfurniture.de in verschiedenen Farben direkt bestellen – dort findet man zudem viele Ideen über das Möbelhacking. Meine Bestellung ist schon unterwegs – ich werde dann von meiner „Möbel-Hacking“ – Aktion hier berichten.

Hier geht es zum Post Wilhelm Tell & goldene Löwenfüsse – illustriert mit einem meiner geschossen Fotos von der Aufführung im Juli 2017.

Dies ist keine Werbung oder sponsored Post. Dieser Post ist einfach aus einer sympathischen Begegnung mit einem Designer im Web entstanden. Michael’s Beers & Beans ist ein Hobby-Blog und nicht kommerziell.

4 Kommentare zu „Löwenfüsse, Möbel-Hacking und Raumfahrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s