Die einsame Kirche am Strand

Ruhig, einsam steht die weisse Kapelle am Strand. Zwischen Berge und Meer.  Das fahle, herbstliche Licht verstärkt die Einsamkeit. Es ist windstill – kein Laut der stört. Nichts scheint wichtig, die Kapelle als Festung. Mit Stahlseilen gesichert, damit sie nicht vom Sturm fort getragen wird. Bald wird das nächste Unwetter über die Lofoten und die Insel Gimsøya aufziehen. Und wieder an der kleinen Kapelle aus dem 19 Jahrhundert rütteln.

Diese kleine Holzkirche steht in der Nähe vom Dorf Gimsøy auf der Lofoteninsel Gimsøya. Erstmals wurde die Kirche 1432 erwähnt, das heutige Gebäude stammt von 1876.

Nicht gerade alltäglich – die Kapelle ist mit Stahlseilen auf der Bergseite gegen Wind gesichert. Auf den Lofoten können bei Sturm sehr starke Fallwinde entstehen.

Die Bilder sind auf den Lofoten im September 2016 entstanden. Info/Quelle: Info-Tafel vor Ort

2 Kommentare zu „Die einsame Kirche am Strand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s