Öraefajökull – ein Vulkan wacht auf

In der Schweizer Presse konnte man lesen, dass ein Vulkan auf Island etwas für Unruhe sorgt. Für mich die Gelegenheit für einen kleinen (Online-) Blick auf die Insel aus Feuer und Eis. Was tut sich bei den Vulkanen, die ich teilweise besucht habe, im Moment so.

Öræfajökull stratovolcano – aufgenommen vom Eisstrand Jökulsárlón (Bild by Michael’s Beers and Beans 2012)  Im Gletschergebiet Öræfajökull scheint der gleichnamige Vulkan unter dem Eis erwacht zu sein.

Spannend ist die Information des Icelandic Met Office (meine Quelle für diesen Post) über den Vulkan Bárdabunga. Hier soll die Aktivität so hoch sein, dass aus den Eislöchern im Vatnajökull Dampf aufsteigt.

Beim Vulkan Katla – welcher unter besonderer Beobachtung steht – zeigen sich seit einiger Zeit immer wieder kleine Erdbebenschwärme, die stärksten Beben waren auch für Menschen spürbar.

Die Aufmerksamkeit der Presse hat aber der Vulkan Öraefajökull auf sich gezogen. Dieser Vulkan liegt ebenfalls unter dem Gletscher Vatnajökull. Dieser Vulkan ist letztmals 1727 ausgebrochen und scheint in den letzten Wochen wieder aufgewacht zu sein. Im Gebiet dieses Vulkans wurde erhöhte Erdbebenaktivität gemessen. Das Schmelzwasser eines Gletscherfluss aus dem Bereich dieses Vulkans hat einen Schwefelgeruch.

Unter dem Vatnajökull – Europas grösster Gletscher – gibt es viele aktive Vulkan. Auch hier ist der Öræfajökull sehr schön zu sehen. Es handelt sich um einen südlicher Ausläufer des Vatnajökull.  (Bild by Michael’s Beers & Beans 2012)

Die Auswertungen der Satellitenbilder aus dem Gebiet des Öraefajökull haben ergeben, dass sich über dem Vulkan auf ungefähr 1km Durchmesser eine 15 – 20 m Vertiefungen im Gletschereis gebildet hat.

Mittlerweile wurde die Warnstufe für den Vulkan Öraefajökull von grün (keine Aktivität) auf gelb (aktiv, unsicher) angehoben und der isländische Wetterdienst hat die Beobachtung des Gebietes verschärft. Dies ist aber nur eine Vorsichtsmassnahme, aktuell steht nach Aussage der Experten kein Ausbruch unmittelbar bevor.

Karte mit Vulkanstatus vom 27.11.2017 (Icelandic Met Office)

Sollte dieser Vulkan einmal ausbrechen, werden sich die Nachrichtensprecher wieder mit einem schwer auszusprechenden Namen herumschlagen. Öraefajökull ist etwas einfacher auszusprechen wie Eyjafjallajökull , aber eben nur ein bisschen einfacher.

Der Vulkan Eyjafjallajökull – schwer auszusprechen – sorgte für viel Asche und legte den Flugverkehr in Europa zeitweise lahm. (Hinter dem kleine Vulkankegel erhebt sich der Eyjafjallajökull, man kann den grossen Krater noch gut erkennen. Das Bild stammt von 2012, also 2 Jahre nach dem Ausbruch) Bild by Michael’s Beers and Beans

Wenn sich etwas tun sollte, melde ich mich zu diesem Thema wieder.

Das Icelandic Met Office (isländischer Wetterdienst) publiziert auf ihrer Homepage den aktuellen Vulkanstatus . Link zu Karte hier. Dorf findet man viele Information über die isländischen Vulkane.

Quelle: http://en.vedur.is/ (Icelandic Met Office)

Folgende Posts über Vulkane in Island habe ich auf meinem Blog bisher veröffentlicht:

Alle Posts über Island findest Du hier: Iceland

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

Ein Kommentar zu „Öraefajökull – ein Vulkan wacht auf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s