Gullfoss – der Gold-Wasserfall

Eines der schönsten und eindrücklichsten Wasserfälle von Island ist der Gullfoss, eigentlich ist dieser weltweit einzigartig.

Der Gullfoss ist eine sehr beliebte Touristenattraktion, insbesondere dieser einfach zu erreichen ist. Er liegt im Süden der Insel, im Tal Haukadalur. Das Wasser des Flusses Hvítá stürzt hier über zwei massive, beinahe im rechten Winkel zueinander stehende Kaskaden in eine 2.5 km lange und 70 m tiefe Schlucht. Im Sommer krachen pro Sekunde bis zu 1200 m³ Wasser hinab. Der Gullfoss ist Teil des so genannten Gullni Hringurinn, des Goldenen Rings, zu dem auch der Nationalpark Þingvellir und die benachbarten Geysire gehören.

Gullfoss der Gold-Wasserfall Iceland Island Golden Circle

Gullfoss der Gold-Wasserfall Iceland Island Golden Circle

Gullfoss der Gold-Wasserfall Iceland Island Golden Circle

Im Jahr 1920 wollten britische Spekulanten den Gullfoss und das Gelände kaufen, um einen Staudamm zu errichten und Elektrizität zu gewinnen. Der Bauer Tomas Tomasson und seine Tochter Sigridur Tomasdottir wehrten sich gegen die Spekulanten und führten einen jahrelangen juristischen Kampf. Schliesslich drohte Sigridur, sich in die Fluten des Gullfoss‘ zu stürzen. Daraufhin liessen die Briten von ihrem Vorhaben ab. Eine Steintafel neben dem Wasserfall erinnert an Sigridur und ihren Einsatz.

Interessant erscheint mir auch, dass hier zwei Gletscherläufe* im 20. Jahrhundert bekannt sind und zwar aus den Jahren, 1930 und 1948. Bei diesen wurde die Schlucht völlig mit Wasser gefüllt, so dass die niedrigere Wasserfallstufe zeitweilig darunter verschwand.

Tipp: Besuche den Gullfoss abends oder früh morgens. Das Licht – vorallem im Sommer – ist schöner und es hat viel weniger Besucher. Etwas abenteuerlicher ist es, wenn man versucht sich dem Wasserfall von der gegenüberliegenden Seite zu nähern. Mit einem Jeep kommt man auf einem sehr schlechten Feldweg relativ nahe dran, dann ist aber ein Fussmarsch angesagt. (kein Weg)

Mehr Posts über Island gib es hier: Iceland

 *Gletscherläufe entstehen, wenn ein Vulkan unter dem Gletscher das Eis schmilzt und das Schmelzwasser über einen Gletscherfluss abfliesst.

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance