Feuerzangenbowle – alter Klassiker zu Sylvester

Vor zwei Jahren an Sylvester haben unsere Freunde einen alten Klassiker wieder aufleben lassen – die Feuerzangenbowle!

Feuerzangenbowle ist ein aussergewöhnliches Getränk. Gerne gebe ich Euch am Schluss meines Posts das Original-Rezept weiter. Die ganz grossen Feuerzangenbowlen-Fans bereiten sich übrigens die Bowle zu, geniessen dann den Drink zum uralten Kino-Klassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann.

Kaum jemand kennt heute noch den gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann aus dem Jahre 1944. Dieser Film war der Ursprung, der ein altes Rezepte zum Kult-Getränk machte.

Feuerzangenbowle-movie.jpg

 

In diesem Film trinken in der Anfangsszene eine Runde älterer Herren Feuerzangenbowle und sinnieren über ihre Schulzeit. Einer der Herren – Dr. Pfeiffer – kann nicht mitreden, da er als Kind von einem Privatlehrer unterrichtet wurde. So wird beschlossen, dass Pfeiffer noch einmal zur Schule, diesmal auf ein „richtiges“ Gymnasium, gehen soll.

Bei uns in der Schweiz ist dieses Kult-Getränk in Vergessenheit geraten. Dabei ist es gerade zu Silvester ein tolles Getränk, man hat ja etwas Zeit und schliesslich hat das Flambieren gerade für Sylvester einen besonderen Effekt. Und es ist gar  nicht so schwer und macht viel Spass – besonders wenn man mit Gästen in gemütlicher Runde zusammensitzt. Ganz klar auch „Berghütten-Tauglich“!

Nachfolgend das Rezept sowie was Du alles für eine richtige Feuerzangenbowle benötigst.

Einkaufsliste

2 Flaschen Rotwein (z.B. Pinot Noir)
3 – 4 dl Rum (54% oder höher)
Zuckerstock, 250g  (Kölner Zuckerhut)
2 Zimtstangen
2 – 4 Sternanis
2 Nägeli (Nelken)
1 Orange – Saft und Schale
1 Zitrone – Saft und Schale (bei belieben)

Zuckerstöcke sind in Zuckermühlen erhältlich, z. B. unter www.zuckermuehle.ch. Hier findest Du übrigens auch ein ganzes Feuerzangenbowlen-Set.

Kupferkessel und Feuerzange

Traditionell wird Feuerzangenbowle in einem grossen Kupferkessel über offener Flamme zubereitet. Natürlich geht das auch mit einem anderen, grossen, feuerfesten Kessel oder Topf. Die klassische Feuerzange ist eine Auflage aus Edelstahl, auf der der Zuckerhut platziert, mit Rum übergossen und dann entflammt wird. Alternative kann man sich auch mit einer feuerfesten Küchenreibe behelfen.

Was Du bei der Zubereitung der Feuerzangenbowle zur Hand haben solltest, ist eine kleiner Schöpfer/Kelle mit der Du den Rum schöpfen kannst. Bitte niemals direkt aus der Flasche ins Feuer nachgiessen, es könnte zu gefährlichen Stichflammen führen. Den Kupferkessel stellt man vor dem Flambieren am besten auf ein Rechaud. Serviert wird der Punsch in Gläsern, vielleicht hat man auch passende Tassen (z.B. vom letzten Weihnachtsmarkt).

Feuerzangenbowle
Kupferkessel mit brennendem Zuckerhut
Feuerzangenbowle Rezept
Feuerzange mit brennendem Zuckerhut

Wein, Zucker und Rum

Das Heissgetränk basiert in erster Linie auf Rotwein: Verwende hierfür zwei Flaschen soliden Rotwein. Er sollte möglichst trocken sein, weil er durch den flüssigen Zucker des Zuckerhutes noch gesüsst wird. Ideal geeignet ist z.B. ein Pinot Noir (Blauburgunder). Klassisch braucht es jetzt noch den Zuckerstock (oder Kölner Zuckerhut).

Ebenfalls ein Muss ist ein 54-prozentiger Rum zirka 3 – 4 dl. Der in der  Schweiz bekannte Stroh Rum 80 eignet sich ebenfalls dafür. Der hohe Alkoholanteil garantiert gute Brenneigenschaften. Allerdings macht es mit einem 54-prozentigen etwas mehr Spass. Dieser braucht zwar etwas mehr Zeit für den Start, aber nachher brennt es schöner ab.

Du benötigst jetzt noch zwei Zimtstangen, 2 – 4  Sternanis und zwei Nelken sowie jeweils eine Orange, allenfalls auch noch eine Zitrone. Bio-Früchte –  sollten unbehandelt sein, da auch ihre Schale für die Feuerzangenbowle verwendet wird.

Feuerzangenbowle Original
Zuckerhut wird mit Rum getränkt

Zubereitung – aber bitte mit Vorsicht!

Wein und alle Zutaten bis und mit Ingwer in einer Pfanne heiss werden lassen, nicht kochen, zugedeckt ca. 10 Min. ziehen lassen. Wein absieben, in die Pfanne zurückgiessen. Orangensaft (und wer mag Zitronensaft) beigeben, Pfanne auf ein Rechaud stellen, warm halten. Rum in einer kleinen Pfanne warm werden lassen. Zuckerstock auf die Feuerzange legen, quer über die Pfanne legen. So viel Rum mit dem Schöpfer darüberträufeln, bis der Zuckerstock gut durchtränkt ist. Anzünden und brennen lassen, dabei mit einer kleinen Schöpfkelle den restlichen Rum nach und nach darübergiessen, Zucker in den Wein tropfen lassen. Sobald der Zuckerstock aufgelöst ist, Feuerzange entfernen, Bowle umrühren. In Tassen oder Gläsern servieren – Prosit!

Feuerzangenbowle Zuckerhut Rezept
… das Flambieren hat gerade für Sylvester einen besonderen Effekt.

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

6 Kommentare zu „Feuerzangenbowle – alter Klassiker zu Sylvester

  1. Die Feuerzangenbowle war früher mal unser Kult-Getränk, nicht nur an Silvester…. wobei auch immer sehr spannend war, ob die damalige Stoff-Lampe über dem Tisch Feuer fängt.😄
    Inzwischen gehört zumindest noch der herrliche bekannte Film mit Heinz Rühmann zum immer wieder sehr gerne daran erinnernden Video im Regal.
    Liebe Grüße von Hanne und komm gut ins neue Jahr🍀💫

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.