Flaschenpost vom Seerhein (Januar)

Der Seerhein – hier mit der Stadt Konstanz im Hintergrund – verbindet den Obersee mit dem Untersee.

Für mein monatliches Sammelsurium ändere ich den Titel.  Aus „Sammelsurium vom Bodensee“ wird die „Flaschenpost vom Seerhein“.  Der Begriff „Bodensee“ ist als Titel für mein monatliches Sammelsurium einfach zu weit gefasst. Der Bodensee besteht aus zwei Seen, welche durch einen Flussabschnitt des Rheins verbunden wird. Richtigerweise sind die Bezeichnungen Obersee (der eben meistens Bodensee genannt wird), den Untersee sowie den Seerhein. Und genau an diesem reizvollen Flussabschnitt lebe ich zeitweise, darf hier meine Freizeit verbringen.

Flüsse faszinieren – hinterlassen Fragen. Woher kommt der Fluss, wohin fliesst er. So bin ich auf die Idee zum neuen Titel gekommen. Ich sitze hier am Fluss und schreibe einen Post, der vielleicht den Weg über das Netz zu Euch, meinen Leserinnen und Leser, findet. Wo dieser Post schlussendlich landet, weiss ich nicht. Also genau wie wenn ich eine Flaschenpost in den Rhein werfe. Vielleicht zieht diese irgendwer, irgendwo aus dem Wasser.

Natürlich wird die Flaschenpost weiterhin mit Fotos von der Bodenseeregion gefüllt sein, aber in der Tendenz eher mit Fotos und Geschichten vom Seerhein und Untersee.

Was bringt die erste Flaschenpost in diesem Jahr? Nun, der Januar war wettermässig nicht wirklich toll um mit der Kamera unterwegs zu sein. Heftige Stürme wurden begleitet von Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer. Selten fielen die Temperaturen in der Nacht unter 0 Grad. Zwischen den Schlechtwetterfronten ein Hauch von Frühling. Jedenfalls würde ich das diesjährige Januar-Wetter nicht als Winter bezeichnen. Für ein paar Impressionen hat es dann doch noch gereicht, so dass ich ein paar Fotos vom Januar für Euch in die Flasche gesteckt habe.

Viel Spass und liebe Grüsse

Michael

Living on the Waterfront – meine Fotos des Monats Januar

Ein Hauch von Frühling …

Im Winter ist der Trubel weit weg, die See-Promenaden rund um den See gehören den Locals. Der See zaubert in dieser Jahreszeit immer wieder einen Hauch von Frühling und lässt einem gerne an den Wasser verweilen.

Wasserstand Seerhein und Bodensee – droht ein Hochwasser?

Hier am Seerhein und am Bodensee liegt der Wasserstand deutlich über dem langjährigen Mittel für einen Januar.  Es wurde zeitweise sogar der höchste Wert für einen Januar seit 1850 gemessen. Dieser Pegelstand ist aber noch weit weg von einem Hochwasserstand.  So lag der Pegel in Konstanz zeitweise bei ca. 3.60m, der Hochwassermeldewert ist bei 4,80 Meter erreicht.*

Der Anstieg des Wasserstandes in diesem Winter geht auf verstärkte Niederschläge bei relativ milden Temperaturen zurück. Diese führte zu einer frühen Schneeschmelze in den Alpen. Zudem wächst bei diesen milden Temperaturen  die Wasserpflanze „Laichkraut“ kräftig und hemmt den Wasserabfluss vom Seerhein in den Untersee.

Rückschlüsse über ein drohendes Hochwasser im Frühjahr, wenn die Schneeschmelze in den Bergen richtig einsetzt, kann man laut Berichten der Presse noch nicht ziehen.

Ein Allzeitjahreshoch: Die Pegel am Bodensee sind 30 Zentimeter höher, als je in dieser Jahreszeit gemessen wurde. Man sieht es selbst mit dem Auge, auch der Wasserstand im Seerhein ist höher als normal. (Bild:  Seerhein in Konstanz bei Rheinkilometer 0 vom 28.1.2018)

Winterruhe

Verlassen und ruhig ist dieser beliebte Platz, im Winter geniesst kaum jemand den schönen Weit-Blick über den See.

Schneefall

Kräftige Schneeschauer gab es zwischendurch, der Schnee blieb aber meistens nur wenige Stunden liegen.

Möwe

Der Winter-Himmel klarte kurz auf, einer der wenigen Momente die das Blau des Himmels herbeizauberte. Selbst die Möwe schien ihren Flug ein bisschen zu geniessen.

Grau

Zwischen den Stürmen, in den eher ruhigen Wetterphasen, entwickelte sich der Hochnebel. Bleiernd und grau spannte er sich über den See. Das Bild steht auch etwas als Symbol dafür, dass wir im Moment wahrscheinlich einer der dunkelsten und grausten Winter seit Jahrzehnten erleben. Paradoxerweise war der erste Monat des Jahres 2018 in der Schweiz zugleich der wärmste und stellenweise der nasseste seit Messbeginn.*

 

Riegelhäuser

Für meine Serie „Riegelhäuser“ habe ich dieses Bild einer Fassade, welche sich in den mittelalterlichen Gassen von Meersburg befindet, ausgesucht. Ein fahler, winterlicher Sonnenstrahl erleuchtete die alte Laterne.

Neorenaissance

So als Kontrast zu den Riegelhäusern diese schön renovierte Fassade, die man der Neorenaissance zuschreibt. (Sparkasse Konstanz)

Sunset

Winterliche Abendstimmung am Hafen von Konstanz.

Karger Baum am See

Ein karger Baum, der ruhige See – einer der vielen grauen Wintertage.

Die „Bodensee-Sammelsurium“ der letzten Monate findest Du hier: Sammelsurium

Titelbild

An der Seestrasse (Stadtteil Petershausen, Konstanz)

 

Quellen: *MeteoSchweiz-Blog: Extrem milder Januar mit viel Sturm und viel Schnee / SRF1, Regionaljournal Ostschweiz 31.1.2018 zum Wasserstand / Abteilung Hydrologie BAFU

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

10 Kommentare zu „Flaschenpost vom Seerhein (Januar)

    1. Stimmt – an diesem Motiv werde ich mich sicherlich noch oft versuchen, ich suche zwar immer noch die optimale Position. Das Wasser, die Pappeln des Reichenauer Damms, die Pfähle in der Fahrrinne (ich glaube die Dinger heissen Wiffen?) – die spannenden Lichtverhältnisse. Genug Dinge sind also vorhanden, für die Komposition weiterer besonderer Bilder ;-). Lg, Michael

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.