Frohe Ostern! (Kann der Osterhase Social Media?)

Liebe FollowerInnen,
liebe Leserinnen und Leser meines Blogs

Ich wünsche Euch allen ein frohes Osterwochenende bei bester Gesundheit und frühlingshaften Temperaturen. Danke für die tollen Kontakte und die lieben Kommentare in der vergangenen Zeit. An die vielen Leser, welche regelmässig bei Michael’s Beers & Beans vorbeischauen, ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Ostern haben wir einigen Querdenkern zu verdanken, die den Menschen neue Perspektiven für ihre Lebensqualität und Lebensmöglichkeiten eröffneten. So ist Ostern eine gute Gelegenheit einmal etwas quer zu denken und den eigenen Blog von der Seite anzuschauen. Mit schrägem und schiefem Blick auf mein Tun, stelle ich schnell fest, dass mein Blog nicht mehr mir und meinen Foto-Geschichten folgt. Sondern permanent produziere ich ein Quantum für das schwarze Loch der Social Media. Die Pirsch nach Likes und Follower haben meine lieb gewordene Freizeitbeschäftigung professionalisiert.

Ostern im Frühling ist Neubeginn. Als Blogger schätze ich es selbstbestimmt zu sein, kann selber etwas ändern, anpassen. Twitter und Instagram waren eine gute Erfahrung, mit der Nutzung dieser Kanäle habe ich mich allerdings von meiner Idee eines Blog-Kunstwerks weit entfernt. Ergo setze ich heute diese Kanäle aktiv ausser Betrieb. Unter meiner neuen, schönen Flagge segle ich dorthin zurück, wo Bloggen und die „Fernkommunikation“ einfach Spass machen. Dort kann ich „Bier und Bohnen“ zu schönen, bildhaften Posts quer zusammenmischen und diese bunt ins Netz bringen.

Mein Osterhase ist nicht auf Social Media, bringt mir aber Zeit. Zeit die ich wieder nutzen kann für meine Posts, zum Lesen von Büchern und den mir liebgewordenen Blogs.

Ebenso wie in der Natur erwachen bei uns die Lebenskräfte! Nutzen wir es.

Fröhliche und entspannte Ostertage für Euch und Eure Liebsten!

Michael

Es ist das Osterfest alljährlich
für den Hasen recht beschwerlich.
Wilhelm Busch (1832 – 1908)

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

11 Kommentare zu „Frohe Ostern! (Kann der Osterhase Social Media?)

  1. Ich glaube, es ist eine gute und langfristig sehr befriedigende Entscheidung, Michael. Die Sozialen Medien sind eine merkwürdige Sache. Bei Menschen würde man sagen, sie seien extrem launenhaft. Unberechenbar. Manchmal kurzweilig, informativ, aber ganz enorm zeitraubend und das, was man sich vielleicht davon erhofft hat, passiert nur in einem ganz geringen Ausmaß. An die Kurzlebigkeit von Aussagen, Meinungen oder aber auch manchen Kontakten werde ich mich nie gewöhnen. Was heute zählt, ist morgen Schnee von gestern.

    Ich bin gespannt, wie sich die Änderung für dich auswirkt. Wie du es empfindest. Doch ich glaube, sobald die Entscheidung dazu gefallen ist, ist die eigentliche und größte Hürde genommen: Die zeitweise fast schon leichte Abhängigkeit wurde aufgehoben. Was danach kommt, wird positiv sein.

    Die neue Datenschutzverordnung, die in Deutschland im Mai in Kraft tritt, nehme ich gleich zum Anlass, auch einige Änderungen im Blog vornehmen. DieTwitter-TImeline wird daraus entfernt, Account-Links zu sozialen Netzwerken ebenfalls. Der Blog steht dann wieder für sich. Ich gestehe, dieser Gedanke gefällt mir enorm.
    Twitter nutze ich nach Lust und Laune. Brauche ich Zeit für die Schreiberei für den Blog, fällt Twitter eben aus. Facebook habe ich seit Monaten auf ein Minimum heruntergefahren. Und es tut gut!
    Glückwunsch also zu deinem Entschluss und viel Freude bei deiner Blogarbeit!

    Lieber Grüße und ein frohes Osterfest!
    Michèle

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Michèle, Du hast „mein Problem“ auf den Punkt getroffen. Die sozialen Medien sind im Kern nichts schlechtes, treffen aber bei mir eine persönliche Eigenschaft. Anfänglich bin ich leicht, naiv und spielerisch damit umgegangen. Fast nicht spürbar hat sich dies immer mehr in ein Art Pflichtbewusstsein und permanenter Inszenierung (meines Blogs oder meiner Person?) gewandelt. Ich bin (war) nie ein «Social-Media-Junkie» gewesen. Überraschend aber trotzdem, wie es mich hineingezogen hat. Der Entscheid einfach aufzuhören, fühlt sich im Moment sehr gut an, allerdings auch irgendwie eigenartig. Ich frage mich gerade schon, was passierte da eigentlich mit mir. Dein Kommentar hat mich zudem zur Idee gebracht später alles in einem Post zu verfassen. Könnte es sein, dass ich tiefer in der Sache drin war? Wie auch immer, bis ich den Umgang mit den sozialen Medien wie Du in den Griff kriege, braucht es noch eine Zeit. Danke für alles und ich wünsche Dir eine schöne Frühlingszeit. Lg, Michael

      Gefällt 2 Personen

  2. Die Euphorie beim Jonglieren mit den verschiedenen Social Media Variationen lässt nach, wenn man merkt, dass einen die bunten Bälle weniger freuen, als die Angst einen treibt, höher, schneller und jetzzeitgerechter zu jonglieren oder dass keiner zuschaut. Einfach mal alles fallen lassen, nur mit Ostereiern jonglieren und feiertagsentspannen, – was für ein verwegener Gegenentwurf! Hab schöne Tage 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir für das Feedback – passt genau auf mich! Und Dein Tipp habe ich mir zu Herzen genommen. Allerdings Ostereier zu jonglieren (mal mit drei angefangen) ist doch gar nicht so einfach, zum Glück waren die Dinger gekocht. Ein lustiger Versuch, mit dem Entspannen hat es definitiv besser geklappt 🙂 Ich wünsche Dir einen wunderschönen Frühling. Lg, Michael

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.