Massivumformung, Dicker Pitter und ein Foto

Massivumformung? Eine Anfrage der Redaktion der Zeitschrift massivUMFORMUNG liess mich anfänglich rätseln. Dann wünschte man noch die Freigabe für ein Foto des Kölner Doms, welches ich geschossen und hier auf meinem Blog veröffentlicht hatte. Was oder wer wird hier bitte umgeformt?

Das Rätsel war schnell gelöst und zeigt auf, dass es mit meinem industriellen Wissen nicht weit bestellt ist. Ein Grund könnte sein, dass in unserem Land nicht an jeder Ecke eine Industrieschmiede steht*. Aber genau dort findet die Massivumformung eines „dreidimensionalen Körpers“ mittels Schmiedehämmer und schweren Pressen statt.

Und so kommt meine kleine Geschichte zum Dicken Pitter, wie die Kölner ihre berühmte St. Petersglocke im Dom nennen. Und diesem Dicken Pitter ist im Jahre 2011 der Klöppel abhanden gekommen resp. das 800 kg schwere Teil ist ausgerissen und abgestürzt. Ein neuer musste her. Dieser wurde aus einer Tonne Spezialstahl in einer Freiformschmiede aufwändig in Form gebracht.

Genau darüber berichtet die Autorin Corinna Blümel ausführlich in ihrem Bericht „Ein inniger Kuss von Metall auf Metall“.  Sie zeigt in ihrem Bericht auf, dass hinter der wunderschönen Fassade des Kölner Doms ein überraschendes Stück Industriegeschichte steckt.

Dicke Pitter Kölner Dom Nachts beleuchtet St. Petersglocke Massivumformung
Dieses Foto liess mich in die Geschichte der Autorin Corinna Blümel eintauchen.

Illustriert wurde der Bericht mit einem Foto, welches ich auf meiner Städtereise in Köln nachts geschossen hatte. Dieses Foto gehört zu einer Serie, welche Du in meinem Post „Wenn nachts am Kölner Dom das Licht angeht!“ findest.

Die Anfrage der Redaktion der Zeitschrift massivUMFORMUNG hat mich sehr gefreut. Für mich wieder eine weitere, schöne Referenz als Hobby – Fotograf! Für die Publikation dieses Foto als Ergänzung zu diesem sehr interessanten Bericht geht ein ganz herzliches Dankeschön nach Hagen in Deutschland zur Redaktion der branchenübergreifenden Fachzeitschrift massivUMFORMUNG.

Den lesenswerten Bericht über den Dicken Pitter vom Kölner Dom findest Du hier: „Ein inniger Kuss von Metall auf Metall“

Zum Bericht über die St. Pertersglocke (Dicke Pitter) im Kölner Dom – Bild anklicken

 

Quellen/Rechte: Industrieverband Massivumformung e. V. /www.massivumformung.de / 58093 Hagen, Deutschland

 

* P.S.  Mein persönliches Gefühl betreffend den raren Industrieschmieden in der Schweiz ist falsch. Insbesondere im Verhältnis zur Einwohnerzahl haben wir eine doch rechte Dichte an Industrieschmieden. Selbst die Aussage nicht gerade an jeder Ecke stimmt so nicht. Auch hier am Seerhein gibt es in Tägerwilen eine Firma, in Rapperswil-Jona unweit von meinem Arbeitsort. In Winterthur, in Luzern ….

 

 

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

4 Kommentare zu „Massivumformung, Dicker Pitter und ein Foto

  1. Gratuliere zur Publikation des Kölner Dom Fotos, Michael! Freut mich sehr für dich.

    Für mich ist das nicht mal eine Überraschung, denn deine Fotos sind ganz allgemein von überragender Qualität und kommen fast automatisch für solche Zwecke in Frage.
    Herzliche Grüsse, Franz

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.