Dahlien – Farbspektakel auf der Blumeninsel Mainau

Es ist Spätsommer und die Dahlien führen jetzt wieder ihr Farbenspektakel auf, für mich ein Zeichen des nahenden Herbstes. Obwohl ich weiss, dass die Dahlien bereits im Juli zu blühen beginnen. Doch aus meinen Kindheitserinnerungen bleibt die Dahlie die Pflanze, die das Ende des Gartenjahres meiner Eltern markiert haben. Der Geruch des Laubes der Dahlie, […]

Weiterlesen

Flaschenpost vom Seerhein (Juli / August)

  Liebe FollowerInnen, liebe Leserinnen und Leser meines Blogs Endless Summer! Kurze-Hosen-Wetter, Baden im Fluss, draussen Leben, morgens vor der grossen Hitze ein Kurz-Ausflug in der Bodenseeregion oder auf ein Latte Macchiato in die Stadt – was will man am Wochenende mehr? Und mit ein paar Tage Ferien im August konnte ich den Sommer hier […]

Weiterlesen

Gerade gelesen – Das Dorf hinterm Dampfschiff (Walter Vollenweider)

Es wurde zwar grosse Geschichte am Seerhein geschrieben, aber Erzählungen die das Leben schrieb sind eher selten zu finden. Eine Ausnahme ist das Buch „Das Dorf hinterm Dampfschiff“. Der Schriftsteller Walter Vollenweider erzählt nachdenklich von seiner Kindheit im Dorf Gottlieben am Seerhein (ca. 1930 bis 1950). Daraus ist ein schönes Buch vom Bodensee entstanden.  Die […]

Weiterlesen

Pegelstand Seerhein „update“

Seit meinem letzten Post vom 25. Juli 2018 ist der Pegelstand am Seerhein, Bodensee und Untersee weiter gesunken. Man verzeichnet deutlich einen unterdurchschnittlichen Wasserspiegel, dieser ist aber von den „Tiefen-Rekorden“ noch weit entfernt. Zur Zeit befindet sich der Wasserstand des Obersees rund 60 cm unter dem Mittelwert (Jahresreihe 1981 – 2010). Hier am Seerhein kann […]

Weiterlesen

Salem – Schloss, Kloster und Eliteschule

Salem – in erster Linie verbindet man diesen Ort mit der vermutlich teuersten privaten Elite-Schule in Deutschland. Und tatsächlich parkieren draussen vor dem Schloss einige Luxuskarossen von sehr reichen Grossbürgern, die drinnen im Schloss wohl ihren Nachwuchs parkiert haben. So das Klischee dieser unnahbaren Eliteschule, zusätzlich zementiert durch die vielen Prominenten, welche hier zur Schule gegangen sind. […]

Weiterlesen

Flaschenpost vom Seerhein „Sommer-Special“

Liebe FollowerInnen, liebe Leserinnen und Leser meines Blogs Nach einem langen, heissen Sommertag, einem letzten Sprung ins kühle Wasser, dann Barfuss zurück, in unser schönes Wochenend-Domizil zu kommen, die Sonne noch auf der Haut – herrlich! Sich erschöpft von der Hitze in die Couchkissen fallen lassen, ein Glas selbstgemachter Icetea in der Hand. Abends noch […]

Weiterlesen

Pegelstand Seerhein: Extrem tiefer Sommerwasserstand verursacht Probleme

Hier am Seerhein haben wir einen extrem niedrigen Sommerwasserstand. Die Natur ächzt bereits wegen der Trockenheit, insbesondere die Regionen um den Bodensee haben teilweise seit Monaten keinen nennenswerten Regen bekommen. Bei unserem kleinen Dorf-Badeplatz müssen wir jetzt zu erst die Leiter runter klettern, damit wir überhaupt ins (schön warme) Wasser kommen. Reinspringen ist schon gar nicht […]

Weiterlesen

Flaschenpost vom Seerhein (Juni)

Liebe FollowerInnen, liebe Leserinnen und Leser meines Blogs Wie schön, dass Euch meine letzte Flaschenpost so gut gefallen hat. Herzlichen Dank für Eure vielen lieben Feedbacks hier in den Kommentaren oder per E-Mail. In der neuen Flaschenpost stecken wieder schöne Augenblicke, denen ich im Juni auf meinen Streifzügen am Seerhein, Untersee und Bodensee begegnet bin. […]

Weiterlesen

Hechtleber gebraten auf Apfel- und Rucolasalat

Entlang des Bodensees kommen Fischliebhaber auf ihre Kosten. Im Bodensee leben rund 30 Fischarten, wie Felchen, Zander- und Egli. Einer der beliebten Speisefische ist der Hecht, der hier im Bodensee im Schnitt 50 Zentimeter bis zu 1.30 m lang und 30 kg schwer wird. Mit etwas Glück erhält man bei einem Berufsfischer neben dem Hechtfleisch auch […]

Weiterlesen

Barocke Garagen für Pferde

In früheren Zeiten waren noch vierbeinige PS gefragt. Insbesondere der Adel zählte meistens eine stattliche Anzahl von «Ferrari-Pferden» sein eigen. Und diese Pferde brauchten ein Dach über dem Kopf, mussten irgendwo «geparkt» werden. Dafür bauten man diesen Pferden kurzum eigene, prunkvolle Schlösser. Solch ein Schloss nannte man ein Marstall – ein Stall für Mähren. Also […]

Weiterlesen